Grünes Licht für das „Hospiz im Park“

Einstimmiger Beschluss in Bergedorf am 04.11.2020!
Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, die Infinitas-Kay-Stiftung, wird das Projekt gemeinsam mit den Bürgern realisieren und wendet sich deshalb an Sie.

Die Palliativversorgung schwerstkranker Menschen im Hamburger Südosten ist schwierig: Dort gibt es bislang kein Hospiz. Gemeinsam mit anderen Akteuren planen wir daher die Errichtung des „Hospizes im Park“. Eine Besonderheit wird die bedarfsgerechte Versorgung auch von jungen Erwachsenen sein – Menschen, die zu alt für ein Kinder- und zu jung für ein herkömmliches Hospiz sind.

In etwa 3 Jahren wird das Hospiz den Betrieb aufnehmen. Die reinen Baukosten liegen bei ungefähr 6 Mio. Euro. Ein Großteil der Summe soll über Spenden aufgebracht werden. Die Hansestadt Hamburg wird von der Körber-Stiftung das mitten in Bergedorf gelegene Grundstück kaufen und der „Hospiz im Park gGmbH“ anhand geben, die als Bauherr und Betreiber fungiert – in Zusammenarbeit mit dem Fachpersonal der Elbdiakonie.

Die Fakten im Einzelnen

  • 3.000 Quadratmeter am Gräpelweg 8a  / Lamprechtstraße in Bergedorf (neben dem „Haus im Park“ der Körber-Stiftung)
  • 2-3 geschossiger Neubau mit 16 Zimmern, davon mind. 6 für junge Erwachsene
  • Baubeginn in ca. einem Jahr
  • Erste Gespräche mit Banken und Krankenkassen wurden bereits geführt

Hauptbeteiligte neben Infinitas-Kay-Stiftung

  • DSP Elbdiakonie gGmbH
  • Hospizdienst Bergedorf e. V.
  • Köhler & von Bargen Immobilien OHG
  • Architektin im Wasserturm
  • P-O-I.DESIGN Innenarchitektur

Über die Infinitas-Kay-Stiftung

Die Infinitas-Kay-Stiftung wurde 2008 von Marianne und Hans-Michael Kay in Hamburg gegründet (www.kay-stiftung.de). Sie unterstützt und ermöglicht die Betreuung, Versorgung und Begleitung von unheilbar kranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Handlungsleitend ist, ein möglichst schmerz- und angstfreies „Leben bis zuletzt“ zu ermöglichen.

Seit 2012 erfüllt die Stiftung den betroffenen Menschen Wünsche (www.ein-letzter-Wunsch.de). Sie wurde für den Hamburger Stiftungspreis nominiert und ihre Arbeit wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, z. B. mit der Goldenen Bild der Frau und dem Niedersachsenpreis für ehrenamtliches Engagement.

„Die letzten Schritte eines Menschen sollten genauso behütet begleitet werden wie die ersten.“ (Marianne Kay)

Getreu diesem Motto ist uns das Neubauprojekt „Hospiz im Park“ in Bergedorf ein Herzensanliegen, das sich folgerichtig aus unserer jahrelangen Arbeit im Palliativbereich in Hamburg entwickelt hat: Wenn es zu Hause wirklich nicht mehr geht, ist ein Hospizplatz ein Segen für die schwerkranken Menschen und ihre Angehörigen. Dies möchten wir endlich auch den Menschen im Südosten Hamburgs ermöglichen.

Da wir ein solches Projekt nur mit der Unterstützung sehr vieler Akteure und den Bürgern bewältigen können, bitten wir Sie um Ihre freundliche Unterstützung durch eine Spende. Gerne stellen wir Ihnen das Projekt auch persönlich vor oder senden Ihnen weitere Unterlagen.

Gerne erreichen Sie uns direkt
Hans-Michael Kay,
Telefon: (040) 41 46 77 93,
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.

Mit freundlichen Grüßen
Marianne Kay und Hans-Michael Kay

HOSPIZ IM PARK – BERGEDORF